伊达比星,伊达比星注射粉剂Idarubicin(ZAVEDOS 20mg/20ml)

药店国别:

产地国家:德国

处方药:

所属类别: 20毫克/毫20升/瓶  1瓶

包装规格: 20毫克/毫20升/瓶  1瓶

计价单位:

生产厂家中文参考译名:

生产厂家英文名:Pfizer Pharma PFE GmbH

原产地英文商品名:ZAVEDOS 20mg/20ml 1Stk

原产地英文药品名:idarubicin hydrochloride

中文参考商品译名:善唯达注射粉剂 20毫克/毫20升/瓶  1瓶

中文参考药品译名:盐酸伊达比星

曾用名:

简介

部份中文伊达比星处方资料(仅供参考)

药品英文名:Idarubicin

药品别名:善佳达、脱甲氧柔红霉素、埃得霉素、去甲氧基柔红霉素、4-去甲氧基柔红霉素、善唯达、Idamycin、Zavedos、Demethoxydaunorubicin

药物剂型注射剂(粉):5mg,10mg,20mg。

药理作用

IDA为Arcamone等于1976年合成的DNR衍生物。本品与DNA结合,对核酸多聚酶具有显著抑制作用,对RNA合成以及纤维母细胞增殖的抑制作用比DNR强。动物实验表明,其心脏毒性指数比DNR和ADM低。类似多柔比星。其抗癌作用较多柔比星或柔红霉素强。

药动学

静脉给药后迅速分布并与体内各种组织结合,分布容积可能超过2000L/kg,肝内肝外广泛代谢。IDA的血浆清除为三相,终末半衰期23h。

主要代谢物伊达比星醇(13-二氢伊达比星)具有相等的抗癌活性。进入骨髓中和有核血细胞中的本品及其代谢物的峰值分别高于血浆中的400倍和200倍。细胞中的药物和代谢物的终末t1/2分布为15h和72h,而两者在血浆中的t1/2分别为20~22h和45h。

本品主要经胆汁排出,少量以原药和代谢物随尿排出。

本品口服可吸收,生物利用度为20%~50%。能透过血-脑脊液屏障。

适应证

主要用于成人非淋巴细胞白血病(ANLL)诱导缓解的一线药物或用于复发、难治患者的诱导缓解以及成人和儿童急性淋巴细胞白血病的二线治疗。对霍奇金病和缓慢进展型非霍奇金淋巴瘤也有效,也可用于晚期乳腺癌的治疗。

禁忌证:纵隔、心包区有过放疗或用过潜在性心脏毒性药物以及患者伴有其他疾病(如贫血、骨髓抑制、感染、心肌炎)时,IDA的心脏毒性增大,对本品过敏者、哺乳者应禁用。

注意事项

1.肝肾功能不全者慎用。

2.用药期中,应定期检查血象、肝肾功能和心电图,严密监护心毒性。

3.肝肾功能不全者应减量。

4.第1疗程中如已出现严重的黏膜炎,用量应至少减少25%。

5.如出现严重的骨髓抑制或心脏毒性反应,应即时停药。

6.本品不可皮下注射或肌内注射。

7.当配置的溶液溢出或漏出皮肤外时,应用清水冲洗。

8.本药与碱性液接触会降解,与肝素合用会产生沉淀,故不要与其他药物混合。

9.静脉注射外渗会引起严重的局部组织坏死。

不良反应

1.主要为骨髓抑制和心脏毒性。在实体瘤,白细胞减少比血小板减少更常见。静脉注射IDA10~12.5mg/m2与静脉注射ADM60mg/m2和口服IDA40~45mg/m2的骨髓抑制作用相等。治疗过程中或停止治疗后几周内,可能发生的心脏毒性反应为充血性心力衰竭、急性心律失常及心肌病,出现这些反应时可采用洋地黄、利尿剂、限制钠盐及卧床休息等措施。在推荐剂量的基础上,静脉用药两个疗程后的累积剂量可达到60~80mg/m2。虽然没有最高累积剂量,但避免发生心脏毒性的平均累积剂量为93mg/m2。

2.恶心、呕吐、食管炎、腹泻、黏膜炎(尤其是口腔黏膜炎)出现于治疗后3~10天。

3.可逆性脱发,但胃肠道反应和脱发的发生率较ADM或DNR轻。

4.发热、皮疹。5.20%~30%患者肝脏酶类和胆红素增高,具有可逆性。

5.肾毒性及神经毒性。胆红素、AST及尿素氮水平在白血病后期强化治疗时,IDA组较DNR组为高。另外,使用本药1~2天后尿呈红色。

用法用量

1.本品不可做皮下或肌内注射。

2.英国用注射用水配制药液,美国则用0.9%氯化钠注射剂。其快速输注方法可参照柔红霉素的有关叙述。

3.治疗成人急性非淋巴细胞白血病每天可用12mg/m2,连用3天,并可联合使用阿糖胞苷。作为单药使用的以上方案也可治疗急性淋巴细胞白血病。另一替代方案是每天8mg/m22,连用5天。

4.儿童急性淋巴细胞白血病每天可用10mg,连用3天。

5.当不能打开静脉通路时,可单用本品口服,成人急性非淋巴细胞白血病每天可服30?mg/m2,连用3天;或每天15~30mg/m2,并配合其他抗癌药。

6.晚期难治性乳腺癌可单用本品口服,45mg/m2,1次服或分为3次连服3天。根据血象恢复情况,3~4周后可以重复。

药物相应作用

应限制钠盐的摄入,避免与pH值在7以上的注射剂配伍(以免混浊)。临床研究国外报道,对复发或难治的急性骨髓细胞白血病,应用本品联合阿糖胞苷静脉注射,结果完全缓解率为24%~70%,但缓解时间短,仅1例完全缓解时间达14个月以上。

对急性骨髓细胞白血病进行诱导治疗,联合应用阿糖胞苷静脉注射的疗效与柔红霉素联合阿糖胞苷治疗的效果相同。

另一报道,应用本品联合氟尿嘧啶、环磷酰胺(IFC)方案治疗42例晚期乳腺癌患者,结果完全缓解者5例,部分缓解者8例,平均缓解期为8个月。

在美国进行的3次临床研究中,对2次未经治疗的急性骨髓细胞白血病者,应用口服本品联合阿糖胞苷治疗,其生存时间比柔红霉素联合阿糖胞苷治疗的长,用药后18个月的生存率前者为48%和35%;后者为28%和23%。本品联合阿糖胞苷静脉注射对成人急性非淋巴细胞白血病者也有效,反复用药后患者的完全缓解率为56%~77%,单独应用治疗乳腺癌也显示了良好的疗效。

IDA是治疗急性白血病的有效药物,特别是在急性粒细胞白血病治疗中,IDA与Ara-C联合用药比标准的DNR加Ara-C方案CR率高。

本品具有疗效高、心脏毒性低,且可口服等优点。静脉用药过程中,应注意勿漏出血管外。

单用IDA治疗难治或复发性ANLL的CR率为13%~32%,与Ara-C合用,CR率为24%~70%,而对初诊患者,联合用药的CR率可达80%~83%,且大多数病例在用一个周期后即缓解。对难治或复发性ALL,IDA单一给药CR率低,成人为30%~33%,儿童为25%~40%;与Ara-C合用,儿童和成人CR率分别为63%~69%和50%~54%,其中用中剂量Ara-C效果较好。

IDA与其他对ALL有效的药物联合应用,在初治的儿童和成人病例中可取得62%~82%和45%~50%的CR率。口服IDA对晚期乳腺癌的有效率为29%(33/114)。

对于慢性粒细胞白血病加速期或急变期,采用IDA单药或与Ara-C联合化疗,可以降低白细胞数或恢复慢性期。Bermen等采用IDA加Ara-C治疗10例急变期患者,4例恢复慢性期,其中2例治疗前Ph染色体阳性,治疗后转阴。Hollingsheed等总结了9个单位的处于加速或急变期的67例患者,只有1例CR。因此,IDA治疗CML加速或急变期仅是一种姑息手段,CR者极少。

英文版说明

ZAVEDOS 20mg/20mlPfizer Pharma PFE GmbHWirksame Bestandteile und InhaltsstoffeIdarubicin hydrochlorid 20mg= Idarubicin 18,63mgGlycerol HilfstoffSalzsäure, konzentriert HilfstoffWasser, für Injektionszwecke HilfstoffProduktinformation zu ZAVEDOS 20mg/20mlIndikation•Das Arzneimittel ist ein Zytostatikum aus der Gruppe der Anthrazyklin-Antibiotika. Diese Substanzen unterdrücken die Zellteilung und lösen Zellstoffwechselstörungen aus, die schließlich zum Absterben der Tumorzelle führen.•Erwachsene◦Das Arzneimittel ist in Kombination mit anderen Zytostatika (z. B. Cytarabin) zur Behandlung (Remissionsinduktion und Konsolidierung) bei unvorbehandelten Patienten mit akuten myeloischen Leukämien (AML, ANLL) im Erwachsenenalter angezeigt.•Kinder und Jugendliche◦Dieses Präparat, in Kombination mit Cytarabin, ist zur first-line Remissionsinduktionsbehandlung von nicht vorbehandelten Kindern mit Blutkrebs, genannt akute myeloische Leukämie (AML), angezeigt.Kontraindikation•Gegenanzeigen sind Krankheiten oder Umstände, bei denen bestimmte Arzneimittel nicht oder nur nach sorgfältiger Prüfung durch den Arzt angewendet werden dürfen, da hier im Allgemeinen der zu erwartende Nutzen in keinem günstigen Verhältnis zu einem möglichen Schaden steht. Damit der Arzt sorgfältig prüfen kann, ob Gegenanzeigen bestehen, muss er über Vorerkrankungen, Begleiterkrankungen, eine gleichzeitige andere Behandlung sowie über Ihre besonderen Lebensumstände und Gewohnheiten unterrichtet werden. Gegenanzeigen können auch erst nach Beginn der Behandlung mit diesem Arzneimittel auftreten oder bekannt werden. Auch in solchen Fällen sollten Sie Ihren Arzt informieren.•Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,◦wenn Sie allergisch gegen Idarubicin, andere Anthrazykline oder Anthrachinone oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind,◦wenn bei Ihnen eine schwere Nieren- und/oder Leberfunktionsstörung besteht,◦wenn bei Ihnen eine stark entwickelte (floride) Infektion vorliegt,◦wenn Sie eine schwere Herzmuskelschwäche (Kardiomyopathie) haben,◦wenn Sie vor Kurzem einen Herzinfarkt hatten,◦wenn Sie vor Längerem einen Herzinfarkt hatten, der zu einer Herzmuskelschwäche geführt hat,◦wenn Sie an einer akuten entzündlichen Erkrankung des Herzmuskels leiden,◦wenn Sie eine schwere Herzrhythmusstörung haben,◦wenn Sie bereits zuvor mit der maximal verträglichen Gesamtdosis von Idarubicin oder anderen Arzneimitteln der gleichen Gruppe behandelt wurden,◦wenn bei Ihnen eine Beeinträchtigung der Knochenmarkfunktion vorliegt (Myelosuppression),◦wenn Sie eine Entzündung der Mundschleimhaut haben,◦wenn Sie eine krankhaft gesteigerte Blutungsneigung haben,◦in der Stillzeit.•Da mit dem Patientenalter, bedingt durch eine höhere Rate an Begleiterkrankungen, eingeschränkte Erholungsfähigkeit der Blutbildung und verminderte Belastbarkeit der Organe und andere Faktoren, die Behandlungsrisiken deutlich zunehmen, sollte das Arzneimittel bei Patienten über 65 Jahren mit besonderer Vorsicht angewendet werden.Dosierung von ZAVEDOS 20mg/20ml•Die Behandlung sollte nur von Ärzten, die in der Tumorbehandlung erfahren sind, in einer Klinik oder in Kooperation mit einer Klinik erfolgen. Die Anwendung ist streng nach Vorschrift durchzuführen.•Wenden Sie dieses Arzneimittel immer genau nach Absprache mit Ihrem Arzt an. Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind.•Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis:◦Erwachsene■Akute myeloische Leukämie (AML, ANLL)■In Kombination (z. B. mit Cytarabin) erhalten Erwachsene während 3 Tagen täglich 12 mg Idarubicinhydrochlorid / m2 Körperoberfläche■oder■während 5 Tagen täglich 8mg Idarubicinhydrochlorid / m2 Körperoberfläche.■Eine Gesamtdosis von 120mg / m2 Körperoberfläche Idarubicinhydrochlorid sollte nicht überschritten werden (eine Vorbehandlung mit anderen Anthrazyklinen ist dabei mit jeweils einem Viertel der Daunorubicin- bzw. Doxorubicin-Dosierung mit einzuberechnen).■Der individuelle Zustand des einzelnen Patienten und die Dosierungen gleichzeitig verabreichter zellschädigender Substanzen sind zu berücksichtigen.■In Kombination mit Cytosinarabinosid an 3 aufeinander folgenden Tagen entspricht die empfohlene Dosierung von 12mg / m2 Körperoberfläche Idarubicinhydrochlorid einer intensiveren Therapie als die Dosierung von 45mg / m2 Körperoberfläche Daunorubicin.■Da mit dem Patientenalter, bedingt durch eine höhere Rate an Begleiterkrankungen, eingeschränkte Erholungsfähigkeit der Blutbildung und verminderte Belastbarkeit der Organe und andere Faktoren, die Behandlungsrisiken deutlich zunehmen, sollte das Arzneimittel bei Patienten über 65 Jahren mit besonderer Vorsicht angewendet werden.◦Kinder und Jugendliche■Akute myeloische Leukämie (AML):■Wenn das Kind Idarubicin zusammen mit anderen anti-leukämischen Arzneimitteln (Cytarabin) erhält, liegt die empfohlene Dosis im Bereich von 10 – 12 mg / m2, die an 3 aufeinanderfolgenden Tagen langsam über eine Vene verbreicht wird. Dies wird alle 3 Wochen wiederholt.•Dauer der Anwendung◦Die Dauer der Anwendung richtet sich nach dem Behandlungsprotokoll. Eine zeitliche Begrenzung der Anwendung ist nicht vorgesehen.◦Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.•Wenn eine größere Menge angewendet wurde als beabsichtigt◦Ein spezifisches Antidot gegen Idarubicin ist nicht bekannt.◦Sehr hohe Einzeldosen von Idarubicin können eine Herzmuskelschwäche innerhalb von 24 Stunden und eine schwere Knochenmarkdepression innerhalb von 10 bis 14 Tagen verursachen.◦Bei Anthrazyklinen wurde über das Auftreten von Herzschäden bis zu mehrere Monate nach Überdosierung berichtet.◦Therapie von Intoxikationen■Im Falle der Herzmuskelschwäche ist ein Kardiologe hinzuzuziehen und die Behandlung mit diesem Arzneimittel abzusetzen. Beim Vorliegen einer ausgeprägten Knochenmarkdepression sind, in Abhängigkeit davon, welche an der Entwicklung des Knochenmarks beteiligte Zellen des blutbildenden Systems überwiegend betroffen sind, geeignete unterstützende Therapiemaßnahmen – wie z. B. die Verlegung des Patienten in einen keimfreien Raum oder Übertragung (Transfusion) der fehlenden Zellelemente – zu ergreifen.◦Symptome von Paravasaten■Eine paravenöse Fehlinjektion führt zum Absterben des Gewebes (lokale Nekrose) und Blutgerinnselbildung mit Venenentzündung (Thrombophlebitis). Sollte im Bereich der Infusionsnadel ein brennendes Gefühl entstehen, deutet dies auf eine paravenöse Verabreichung hin.◦Therapie von Paravasaten■Bei Zeichen oder Symptomen einer paravenösen Fehlinjektion sollte die Infusion sofort abgebrochen werden. Die Kanüle sollte zunächst belassen werden, um sie nach einer kurzen Aspiration zu entfernen. Bei Paravasaten kann Dexrazoxan zur Vermeidung oder Verminderung von Gewebeschäden eingesetzt werden.•Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.Patientenhinweise•Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen◦Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor das Arzneimittel bei Ihnen anwendet wird.◦Informieren Sie sofort Ihren Arzt, wenn bei Ihnen Herzschäden, Herz-Kreislauf-Probleme, schwer stillbare Blutungen, Fieber oder Infektionen vorliegen, denn es könnte sich unter Umständen ein lebensbedrohlicher Zustand entwickeln.◦Suchen Sie Ihren Arzt auf, sollten Herz- oder Atembeschwerden auftreten, auch wenn diese Beschwerden Wochen oder Monate nach Beendigung der Therapie mit diesem Präparat beginnen.◦Es ist möglich, dass sich während der Therapie mit dem Arzneimittel Ihre Harnsäurewerte erhöhen. Sollten Sie Gelenkschmerzen oder Gichtbeschwerden bemerken, informieren Sie bitte Ihren Arzt.◦Wie die meisten sogenannten „Chemotherapien" kann auch dieses Arzneimittel Ihr Erbgut schädigen, Missbildungen im Falle einer Schwangerschaft während der Therapie mit diesem Arzneimittel verursachen bzw. selbst krebserregend wirken.◦Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie sich einer Ganzkörperbestrahlung, einer Strahlentherapie oder Knochenmarktransplantation unterzogen haben, wenn Sie bereits einmal mit Arzneimitteln aus der Gruppe von Idarubicin behandelt wurden oder wenn Sie gleichzeitig andere Behandlungen anwenden.◦Teilen Sie Ihrem Arzt auch mit, falls Sie bereits einmal Leukämie hatten, an einer Schleimhautentzündung (vor allem im Mundbereich) leiden, eine akute Magen-Darm-Krankheit haben oder eine Krankengeschichte mit solchen Erkrankungen oder wenn Sie Arzneimittel anwenden, die Magen-Darm-Krankheiten verursachen können.◦Nach der Behandlung kann der Urin für 1 bis 2 Tage rötlich verfärbt sein. Das ist jedoch kein Anlass zur Besorgnis.◦Vor Beginn und während der Behandlung mit dem Arzneimittel werden regelmäßig Kontrollen Ihres Bluts, Leber, Niere und Herz vorgenommen. Kleinkinder und Kinder scheinen anfälliger für eine Anthrazyklin-bedingte Herzschädigung zu sein. Daher ist langfristig eine regelmäßige Überwachung der Herzfunktion vorzunehmen.◦Worauf müssen Sie besonders achten?■Die vom behandelnden Arzt angeordneten Untersuchungen sind genau einzuhalten.◦Unverträglichkeiten mit anderen Arzneimitteln■Idarubicinhydrochlorid bindet an Heparin; es kann zu Ausfällungen und Wirkungsverlust beider Mittel kommen.Wenn Idarubicinhydrochlorid in Kombination mit anderen Zytostatika verabreicht wird, sollte keine direkte Mischung erfolgen. Ebenso sollte Idarubicinhydrochlorid nicht über längere Zeit mit einer alkalischen Lösung zusammengebracht werden (Hydrolyse der Substanz).◦Warnhinweis■Die Anwendung von Idarubicinhydrochlorid sollte nur von Ärzten, die in der Tumortherapie erfahren sind, in einer Klinik oder in Kooperation mit einer Klinik erfolgen. Die Behandlung von Patienten über 65 Jahren sollte in Zentren erfolgen, die über ausreichende Erfahrungen in der hochdosierten Anthrazyklin-Therapie älterer Patienten verfügen.•Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen◦Dieses Arzneimittel kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch das Reaktionsvermögen so weit verändern, dass die Fähigkeit zur aktiven Teilnahme am Straßenverkehr oder zum Bedienen von Maschinen beeinträchtigt wird. Dies gilt in verstärktem Maße im Zusammenwirken mit Alkohol.Schwangerschaft•Wenn Sie schwanger sind oder stillen oder wenn Sie vermuten schwanger zu sein oder beabsichtigen schwanger zu werden, fragen Sie vor der Anwendung dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.•Das Arzneimittel darf während Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, es sei denn, Ihr Arzt erachtet dies als unbedingt erforderlich. Über den Eintritt einer Schwangerschaft ist der behandelnde Arzt zu informieren.•Schwangerschaft, Zeugungs-/Gebährfähigkeit◦Frauen im gebärfähigen Alter müssen während der Therapie und bis zu 6 Monate nach der Behandlung mit diesem Arzneimittel eine Schwangerschaft vermeiden, da eine Schädigung des Kindes nicht ausgeschlossen werden kann.◦Ebenso sollen Männer während der Behandlung und bis zu 3 Monate danach verhütende Maßnahmen ergreifen, da aufgrund des erbgutverändernden Potenzials von Idarubicin die Chromosomen in menschlichem Sperma zerstört werden können.◦Männern, die einen Kinderwunsch haben, wird vor Therapiebeginn eine Beratung bezüglich Spermakonservierung empfohlen.◦Wenn nach Abschluss der Therapie Kinderwunsch besteht, wird vorab eine genetische Beratung empfohlen.•Stillzeit◦Es ist nicht bekannt, ob Idarubicin oder seine Metabolite in die Muttermilch übergehen. Während der Therapie mit Idarubicin muss das Stillen daher unterbrochen werden.Einnahme Art und Weise•Beim Umgang mit diesem Arzneimittel muss Schutzkleidung getragen werden. Wenn das Arzneimittel mit der Haut oder Schleimhaut in Berührung kommt, ist sorgfältiges Waschen mit Wasser und Seife erforderlich. Bei Kontakt mit Haut oder Augen sollte sofort sorgfältig mit Wasser oder mit Wasser und Seife oder mit Natriumbicarbonat-Lösung gespült und ein Arzt aufgesucht werden.•Besonderer Hinweis◦Das Arzneimittel darf nur intravenös verabreicht werden und sollte in den Schlauch einer laufenden Infusion (Natriumchlorid-Lösung) zugegeben werden.◦Diese Technik verringert das Risiko einer Thrombophlebitis. Die Applikation neben die Vene (paravenöse Applikation) kann zum Absterben des betroffenen Gewebes (schwere Gewebenekrose) führen. Ein sicherer Sitz der Infusionsnadel ist zu gewährleisten. Sollte im Bereich der Infusionsnadel ein brennendes Gefühl entstehen, deutet dies auf eine paravenöse Applikation hin. Die Infusion muss gestoppt und in einer anderen Vene erneut begonnen werden.◦Bei wiederholter Applikation des Arzneimittels in dieselbe Vene oder bei Applikation in sehr dünne Venen besteht die Gefahr einer Verödung der Venen (Sklerosierung).◦Die Gesamtmenge der Idarubicinhydrochlorid-Lösung wird innerhalb von 5 bis 10 Minuten verabreicht.◦Das Arzneimittel wird in der Kombinationstherapie eingesetzt.Wechselwirkungen bei ZAVEDOS 20mg/20ml•Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln◦Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden, kürzlich andere Arzneimittel eingenommen/angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel einzunehmen/anzuwenden.◦Ihr Arzt kann Ihnen sagen, ob unter diesen Umständen mit Unverträglichkeiten zu rechnen ist oder ob besondere Maßnahmen, wie z. B. eine andere Dosierung, erforderlich sind, wenn Sie diese Arzneimittel anwenden.◦Idarubicin unterdrückt in starkem Maße die Funktion des Knochenmarks. Bei einer (Vor)Behandlung mit anderen, ähnlich wirkenden Mitteln muss mit einer Verstärkung dieses Effekts sowie mit verstärkten Nebenwirkungen (z. B. Infektanfälligkeit, verstärkte Blutungsneigung, Magen-Darm-Beschwerden) gerechnet werden.◦Substanzen, die das Gewebe der Leber oder Nieren schädigen, einschließlich Alkohol, können den Abbau, die Verteilung im Körper sowie die Wirksamkeit von Idarubicin beeinflussen und seine Nebenwirkungen verstärken.◦Melden Sie Ihrem Arzt, wenn Sie Medikamente, die Nebenwirkungen am Herzen verursachen können, einnehmen.◦Auch bei gleichzeitiger Anwendung bestimmter Blutdruckmedikamente, sogenannter Calciumantagonisten, sowie bei gleichzeitiger Behandlung mit Arzneimitteln zur Hemmung der Blutgerinnung (z. B. Acetylsalicylsäure) oder zur Unterdrückung des Immunsystems (wie Ciclosporin A) wird Ihr Arzt die Behandlung und Ihre Blut- und Laborwerte besonders sorgfältig überwachen.◦Während der Idarubicin-Therapie sollen keine Impfungen mit lebenden Erregern durchgeführt werden. Tot- oder inaktivierte Impfstoffe können verabreicht werden, allerdings kann das Ansprechen auf solche Impfstoffe vermindert sein.Erfahrungsberichte zu ZAVEDOS 20mg/20ml, 1 ST

 

我们希望人人都能吃的起药,看得起病! 我们希望让患者有权利选择自己经济能力范围内的药! 我们希望给国人提供一个能了解药品常识的平台,不再一无所知! 我们经过一年多时间反复深入的分析、研究,咨询了很多医学专家,药学专家,对比了近2000种重大疾病用药,总结了数百万字的药品知识。 我们建立医生China,是全国首个药品知识型公益社区。 www.yschn.com-医生China
药品价格查询,专业药品查询网站,药品说明书查询,药品比价 » 伊达比星,伊达比星注射粉剂Idarubicin(ZAVEDOS 20mg/20ml)

提供最优质的资源集合

立即查看 了解详情